Fly inn zum 30.

Es war ein tolles Wochenende!

Ein reges Treiben in der Luft, wie auch am Boden.

Am 22.+23. August war es das Wochenende des Fliegerclubs! Das 30 jährige Bestehen des Vereins wurde gefeiert. Dieses Jubiläum wollten wir mit den Einwohnern der Umgebung und unseren Fliegerfreunden begehen.

Die zwei Tage waren gut besucht.

Überflug einer YAK52.

Größtes Highlight war natürlich die YAK52. Ein kunstflugtauglicher alter Militärtrainer. Eine Tonne aerodynamisch geformter Stahl wird von einem 9 Zylinder Sternmotor in die Luft gezogen. Jeder Mutige wurde mit einer puplikumswirksamen Parafinwolke „verdampftes Kerzenwachs“ belohnt.

Hartmut- unser sprudelnder Wasserfall! Mit Witz, Humor und interessantem Fachwissen, rund um die Fliegerei, wurde es den Gästen nie landweilig.

Flugleiter vom Dienst! So entspannt konnte Sven nur zwischendurch lachen. Die meiste Zeit musste er hoch konzentriert die Starts und Landungen koordinieren.

Das Verhindern unbeabsichtigten Abhebens. Es war an diesen zwei Tagen leider etwas windig. Leichte Flieger, wie u.a. dieses Segelflugzeug, mußten gesichert werden. Die schwere YAK im Hintergrund natürlich nicht.

Auf diesem Foto vielleicht etwas klein, aber interessant! Vier unterschiedliche Fluggeräte.

Die folgenden zwei Fotos sind ein Beweis dafür, dass nicht nur PS uns in die Luft bringen. Ein Hängegleiter oder ein Gleitschirm wiegen sehr wenig. Trotzdem tragen sie uns, mit Hilfe der Sonne, bis unter die Wolken.

Frank landet mit seinem Gleitschirm als Demonstration vor den Zuschauern.

Trotz Seitenwind zeigt Hartmut am Drachen einen perfekten Windenstart.

Resümee: Monate-Arbeit. Monate-Organisation. Monate-Bangen. Zwei Tage-Belohnung.

Die fleißige Mannschaft, rund um Clubchef Wolfgang, kann auf ihre Arbeit stolz sein! Haben sie doch den Gästen am Boden, wie auch den anfliegenden Gästen, ein Event geboten.